Gastank Informationen

Mit dem eigenen Flüssiggastank zu mehr Unabhängigkeit

Für Flüssiggastanks gibt es drei verschiedene Aufstellungsmöglichkeiten: ober-, halbober- und unterirdisch. Das Fassungsvermögen der meisten Tanks beträgt 2.750, 4.850 bzw. 6.400 Liter. Nach der Druckgeräterichtlinie 97/23 EG gebaut, sind sie grundsätzlich mit den Standardarmaturen Füllventil, Entnahmeventil mit Überfüllsicherung, Sicherheitsventil und einem Inhaltsanzeiger ausgerüstet. Gastanks unterliegen keinem Verschleiß und sind daher zeitlich praktisch unbegrenzt nutzbar. Der Gesetzgeber schreibt regelmäßige Prüfungen vor. Alle zwei Jahre ist eine sog. äußere Prüfung durchzuführen, alle zehn Jahre muss eine Prüfung durch einen Sachverständigen einer zugelassenen Prüforganisation erfolgen.

Tanktausch

Da seit dem umstrittenen Urteil des Bundesgerichtshofs aus dem Jahre 2003 nicht der Nutzer, sondern nur der Eigentümer, also der Vermieter des Tanks über den Gaslieferanten entscheiden darf, sind immer mehr Kunden dazu übergegangen, sich einen eigenen Gastank zuzulegen. Falls auch Sie sich derzeit mit diesem Gedanken beschäftigen, können Ihnen die folgenden Fakten vielleicht helfen.

Grundsätzlich ist jeder Liefervertrag kündbar, meist jährlich mit einer Frist von drei Monaten. Verträge mit einer Laufzeit von mehr als zwei Jahren können im Allgemeinen jederzeit beendet werden. Nach der Kündigung Ihres Vertrages können Sie einen eigenen Gastank erwerben, z.B. bei DoktorFuchs.

Bereits für ca. 2.000,– € können sie einen fabrikneuen Gastank bei uns erwerben. Die Preise hängen von der Größe und der Aufstellungsart ab. Natürlich können Sie den Tank auch in Raten (Bonität vorausgesetzt) bezahlen. Laufzeit und Ratenhöhe sind verhandelbar. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein konkretes Angebot.

Der Tankwechsel selbst ist ein einfacher und mittlerweile x-fach geübter Vorgang. Unser Tankfahrzeug saugt den alten Behälter leer, dieser wird von der Versorgungsleitung getrennt, und der mit Kran ausgerüstete LKW tauscht den alten gegen Ihren neuen Behälter aus. Die Versorgungsleitung wird wieder angeschlossen, die Dichtheit geprüft, Ihr Restgas aus dem alten Flüssiggastank wird wieder eingefüllt und anschließend bis zum zulässigen Volumen von 85% aufgetankt. Bei normalem Verlauf dauert das ganze nicht länger als 60 Minuten. Also eine Stunde, und Sie sind ein freier Flüssiggas-Kunde, der künftig selbst darüber entscheiden kann, bei wem und zu welchen Bedingungen er sein Gas kauft.

 

Die Verbraucherzentrale Sachsen hat in einer Pressemitteilung vom 15.04.2010 nochmals gute Argumente geliefert, warum der Kauf eines eigenen Gastanks die richtige Entscheidung darstellt.

siehe dazu: http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/UNIQ127962614616425/link729591A.html

Beispiel des Ablaufs eines oberirdischen Tanktauschs

Beispiel des Ablaufs eines unterirdischen Tanktauschs