Wärmepumpe Informationen

Behagliche Temperatur mit der Luftwärmepumpe

 

Wärmepumpen sind Geräte, die der Umwelt Wärme entziehen und diese in Räume leiten, wo sie zur Beheizung genutzt wird.

Wärmepumpen sind das intelligenteste Mittel der Nutzung von Strom zu Heizzwecken. Sie sind das ideale Instrument, um Strom in Wärme umzuwandeln. Die Wärme kann sowohl der Erde wie auch der Luft entzogen werden. Auch minus 20° C kalte Luft enthält noch nutzbare Wärme.

Während für die Gewinnung der Wärme aus der Erde in der Regel tiefe Bohrungen oder aufwändige und kostenintensive Erdarbeiten erforderlich sind, benötigen Luftwärmepumpen zur Wärmegewinnung lediglich ein überall aufstellbares Außengerät.

DOKTORFUCHS bietet deshalb ausschließlich Luftwärmepumpen an.

Luftwärmepumpen schaffen es, aus einem Kilowatt Strom mehr als fünf Kilowatt Wärme zu gewinnen. Als Ergänzung zur vorhandenen Heizanlage können Sie bei entsprechenden Voraussetzungen auf diese Weise Ihre Heizkosten auf einen Schlag um bis zu 50 Prozent reduzieren.

Bei Luftwärmepumpen muss grundsätzlich zwischen zwei Arten unterschieden werden:

  • Luft-/Luft-Wärmepumpen (LL-WP)
  • Luft-/Wasser-Wärmepumpen (LW-WP)

Sowohl Luft-/Luft-Wärmepumpen als auch Luft-/Wasser-Wärmepumpen sind sogenannte Außenluftwärmepumpen.
Der Unterschied besteht darin, dass eine Luft-/Luft-Wärmepumpe die gewonnene Energie über die zirkulierende Luft im Inneren des Hauses verbreitet, während die Luft-/Wasser-Wärmepumpe direkt an das Heizsystem des Hauses  (Heizkörper, Fußbodenheizung und Warmwasser) angeschlossen wird:.

Die Luft/Luft Wärmepumpe kann kein Warmwasser produzieren, kann aber als Klimaanlage eingesetzt werden.